Der Winterschlaf (von Maria Aronov)

Im weißen Schnee wellt ihr schwarzes langes Haar, das der Blässe ihrer Haut schmeichelt. Der Himmel ist wolkenlos und klar, es weht der Wind, der ihre Seele streichelt. Der dunkle Meister Tod hat keine Macht noch über ihren Charme. Er denkt, er könnte sie jedoch besiegen. Doch der Frost hält sie ganz fest in seinem... Weiterlesen →

Etwas Herbstliches (von Maria Aronov)

Ich sitz` im Wald auf einer Bank und sehe eine Vogelschar. Im Stillen hört man den Gesang, darüber, was vorm Herbst geschah. Ich lausche den Bäumen zu und merke, dass das Laub redet. Es fühlt sich an, als wärest du die Dienerin des Herbsts, die dessen Aufmerksamkeit erbätet.   Ich sitz` auf einer Bank und... Weiterlesen →

Der Frühlingsduft (Maria Aronov)

Die Welt ist dabei wach zu werden. Es riecht nach schönen Träumen stark. Die ersten Knospen sind zu sehen bei einem Gang durch einen schönen Park. Es duftet stark nach einem neuen Anfang, es zieht mich an des Frühjahrs Dunst. Es duftet mild nach neuer Hoffnung, die Landschaft zeigt uns ihre farbenfrohe Kunst. Es erhellt... Weiterlesen →

Ich falle, fang mich!(von Maria Aronov)

Ich falle auf das schöne Bett, verziert mit Rosen. Ich lande dort, wo alles neu beginnt. Ich spüre diesen neuen, schwerelosen, geschwinden, argen Wind. ... Der Nebel legt um mich seinen alten Schleier. Ich sehe kaum was, doch geh ich diesen Weg. Wie ein hungriger und wilder Geier frisst mich der Schmerz und zieht mich... Weiterlesen →

Auf dem Weg zur Erde (von Maria Aronov)

  In einem Gewand aus Flamme, umgeben von einem lila, grün bläulichen, wunderschön funkelnden Spitzensaum durchquert der Meteor die Erdatmosphäre. Er sehnt sich nach einem einzigartigen Kuss mit seiner Liebsten. Auf seinem Flug begegnet er abertausenden Sternen. Sie beleuchten ihm den Weg seiner Reise, winken ihm mit ihren Lichtern zu. Sie wissen, dass er sich... Weiterlesen →

Hinter dem Horizont – Maria Aronov

  Schau, der Himmel kleidet sich in sein Nachtgewand. Die letzten Sonnenstrahlen gähnen. Was ein Herz bereits empfand, befüllt das Meer mit vielen Tränen. Hinter dem Horizont ist eine Welt, geh hin und lern sie doch einmal kennen. Die Sterne leuchten stark am Himmelszelt, du kannst dich leicht von deiner Hülle trennen. Mit Leichtigkeit wird... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑